Dienstag, 10. Februar 2015

Keimlinge ohne Ende - Sprossen zum Naschen

1 Liter Puddingbecher sind ideal für den hängenden Fenstergarten. Ein wenig Wickeldraht und fertig ist der hängende Garten.
 Als Minigewächshäuser tun es auch ein paar alte 2 Liter Plastikflaschen. Ein Loch muss in den Flaschenboden. Die Deckel bekommen ebenfalls kleine Löcher. Eine Klappe um an die Pflanzen zu kommen, darf man nicht vergessen. Dann kommt die Füllung. Ich habe ganz unten ein paar Steine und darüber gespülte Perlite eingefüllt. Mit Stoff wird der Algenbewuchs minimiert und gleichzeitig die Flaschen fixiert.

 Küchenfensterpanorama


Im Gewächshaus macht mir der Rambutan Sorgen.Das frühzeitige Umpflanzen war keine gute Idee.
Kurkuma hat sich so gut entwickelt, dass ich bald umtopfen muss.
Der Litschibaumschößling ist auch eine echte Schönheit.


Die Grenadilla (Granadilla) scheint es nicht zu mögen, wenn man die Spitze kappt. Obwohl neue Triebe von unten kommen, vertrocknet sie gleichzeitig von oben her.

Mangos beim Wachsen zuzusehen ist immer wieder faszinierend. Hier hat ein Unfall beim Umpflanzen dazu geführt, dass drei neue Triebe aus dem Kern wuchsen. Im Bild 3 Tage aus dem Leben eines Mangokeimlings.


Hier geht die Post ab. Lauter Keimlinge zum naschen und die erste Ladung für Weizengrassaft ist am wachsen.
Der Avocado lässt sich Zeit und genauso siehts bei der Passiflora aus. Bisher hat nur ein Bruchteil gekeimt.

Ganz anders keimen die Minipaprikas. Da geht fast jeder Samen am gleichen Tag ins Keimen.